Wir über uns

Der Verein
Wann immer es in Königstein im Taunus heißt „Theater in der Werkstatt“, „Kinder im Park“ oder „Winterabend am Kamin“ – um nur einige Veranstaltungen zu nennen – dann ist auch die Rede von der Königsteiner Kulturgesellschaft. Die Wurzeln des Vereins reichen zurück bis in das Jahr 1956. Die Opernsängerin Marga Reith-Ernst und einige Mitstreiter fanden sich zusammen, um neue Akzente im kulturellen Leben der Stadt Königstein zu setzen. Fortan gaben sich große und kleine Künstler auf Einladung der Kulturgesellschaft die Klinke in die Hand. Dazu sorgten Vorträge und sogar Kurse für Abwechslung.

Im Jahre 1981 stand die Kulturgesellschaft dann vor einem Wendepunkt. Mit dem Tod von Marga Reith-Ernst schien auch die Kulturgesellschaft vor dem Ende. Bis der damalige Bürgermeister Antonius Weber die Initiative ergriff und neue Perspektiven für den Verein eröffnete. Ein neuer Vorstand übernahm die Geschäfte und führte das weiter, was einst begann.

Heute ist mit Almut Boller (1. Vorsitzende), Annemarie Ramm (2. Vorsitzende), Jürgen Kluck (Kassierer), Karin Englisch, Ingrid Haub, Hermann Groß und Rainer Kowald ein Vorstand gefunden, der bereits seit Jahren kontinuierlich zusammenarbeitet. Und noch immer möchte der gemeinnützige Verein dem kulturellen Leben mit einem breiten Spektrum an Veranstaltungen und Aktionen der Stadt Impulse geben. Mit einem Logo, das Musik und Theater gleichberechtigt im Zeichen der Burg darstellt, werden weiterhin neue Wege beschritten und Akzente gesetzt.



Der Vorstand


Almut Boller
- Vorsitzende -















Als "freie Mitarbeiterin" und Beisitzerin fand Almut Boller den Zugang zur Königsteiner
Kulturgesellschaft. Eine erste Zusammenarbeit entstand im Jahr 1988, die sich kontinuierlich fortsetzte. Lange gehörte Almut Boller dem Vorstand als Schriftführerin an, seit 2010 ist sie erste Vorsitzende.


Annemarie Ramm
- 2. Vorsitzende -

Ebenfalls seit 11. Oktober 1983 engagiert sich Annemarie Ramm für die Kulturgesellschaft als 2. Vorsitzende. Ob Kinderveranstaltungen, Konzerte oder Theater: Annemarie Ramm zählt immer zu den begeisterten Zuschauern. Dabei geht ihr Engagement mit ihren Aktivitäten als Politikerin weit über die Stadt Königstein hinaus.


Karin Englisch
- Schriftführerin -
Auf Karin Englisch wollen wir auf keinen Fall verzichten! Wann immer möglich steht sie mit Rat und Tat bei unseren Veranstaltungen zur Seite. Für sie ist das oft ein Spagat zwischen Familie, Beruf und ihrer knappen Freizeit.



Jürgen Kluck
- Kassierer -














Ein gern gesehener Gast war Jürgen Kluck bei den zahlreichen Veranstaltungen der Kulturgesellschaft. Grund genug, um den Verein aktiv zu unterstützen. Seit 2001 ist der bei der ehemalige Amtsrat als Kassierer zuständig für die Finanzen.


Hermann Groß
- Beisitzer -















Als Lokal-Historiker und Stadtführer ist Hermann Groß seit vielen, vielen Jahren Stadt aktiv. Besonderes Talent legt er an den Tag, wenn es um das Thema "Mundart" geht. Seinen "Winterabend am Kamin" sollten Sie auf keinen Fall verpassen, wenn Sie mehr von der Geschichte Königsteins wissen wollen. Vom 11. Oktober 1983 bis 2010 bekleidete er in der
Kulturgesellschaft das Amt des 1. Vorsitzenden.


Ingrid Haub
- Beisitzerin -












Die Veranstaltungen „Theater auf der Burg“ und „Kinder im Park“ haben bei Ingrid Haub das Interesse an der Kulturgesellschaft geweckt. Sie wurde förderndes Mitglied, übernahm für mehrere Jahre mit einem zweiten Prüfer das Amt der Kassenprüferin. 2010 wurde sie als Beisitzerin in den Vorstand gewählt.


Rainer Kowald
- Beisitzer -















Schon lange ist dem ehemaligen Kurgeschäftsführer aus Königstein die Arbeit der Kulturgesellschaft vertraut. Konzerte mit den Hoch- und Deutschmeistern oder erste Begegnungen mit der Schauspielerin Liesel Christ gehören zu seinen Erinnerungen. Ab 11. Oktober 1983 zählte Rainer Kowald als Schriftführer zum Vorstand, heute unterstützt er ihn als Beisitzer.



Stefanie Reul
- Beisitzerin -














Das passt! Seit April 2018 verstärkt sie das Team der Kulturgesellschaft und schon nach kurzer Zeit war klar: wir geben Stefanie Reul nicht mehr her. Stets unkompliziert, "reist" sie aus Mammolshain mit dem Bus zu den Veranstaltungen an, bringt sich mit vielen Ideenein und packt dort genau dort mit an, wo Hilfe benötigt ist. 



Bärbel Weyer
- Beisitzerin -












Der gebürtigen Königsteinerin Bärbel Weyer ist das Vereinsleben in ihrer Heimatstadt einfach wichtig. Deshalb engagiert sie sich, wann immer und wo immer sie kann. In der Kulturgesellschaft setzt sie sich seit April 2018 besonders für das Kinderprogramm ein und das aus guten Grund, ist ihr doch durch ihre Tätigkeit im Kindergarten die Arbeit mit Kindern eine Herzensangelegenheit.